Beratung und Konzepterstellung = unser Know How

  • Auslegung des Klimagerätes anhand Ihrer Projektdaten, Zeichnungen und Angaben
  • Berechnung des Kanalsystemes, sowie der Luftauslässe
  • Konzeptionierung der Luftführung individuell auf Ihr Projekt abgestimmt
  • Beratung über die allgemeine Klimatechnik von Schwimmhallen und Nebenräumen
  • Auswahl der Gerätetechnik optimal auf Ihr Projekt abgestimmt
  • Zuarbeit von Detaillösungen
  • Anfertigung eines kompletten, aussagekräftigen Angebotes
  • Lieferung des Klimagerätes, Kanalsystemes und Luftauslässe
  • Projektbegleitung während der Bauphase

Ihr Mehrwert: ein perfektes Klima mit intelligenter, energiesparender Technik und individuell auf Ihr Projekt abgestimmte Schwimmhallen- und Gerätekonzepte

Film011

REFERENZ: Hotel Küstenperle in Büsum

Mit der technischen Planung der Schwimmhalle war das Ingenieurbüro Plan B aus Heide beauftragt. Der Zeitrahmen für den Bau der Schwimmhalle war knapp gesteckt. Die Planungen begannen im Jahr 2016 und mussten im Frühjahr 2017 abgeschlossen sein.

Der hauseigene Wellnessbereich im Untergeschoss wurde als hochwertiges Refugium ausgebaut, das alles bietet, was Laib und Seele gut tut: ein 10 x 5 m großer Pool, drei Saunen, ein Eisbrunnen, eine Wärmebank mit Fußbecken, zwei Ruheräume, ein Fitness- und Gymnastikraum sowie vier Spa-Behandlungsräume gehören zur Ausstattung. Dazu werden eine Vielzahl an Massagen angeboten.

Das Schwimmbecken wurde in einem Stück per Sondertransport angeliefert und vor dem Schließen der Erdgeschoss-Rohbaudecke verbaut.

SH Fertig

Da die innenliegende Schwimmhalle kaum über Fensterflächen verfügt,  sind sowohl die Zu- als auch die Abluftkanäle und Luftauslässe in der abgehängten Decke verlegt, so dass die Abschleierung der Fenster sowie die Luftdurchströmung der Schwimmhalle von oben erfolgt.  Die in Schwimmhallen mit großen Fensterflächen sonst üblichen Luftauslässe im Boden direkt vor den Fenstern, die die Zuluft von unten einblasen, wurden in diesem Projekt nicht verbaut. Dank der leistungsfähigen Lüftungs- und Entfeuchtungsanlage wird eine den Vorgaben entsprechende Luftumwälzung im Raum erzielt.

          Sommerferien

SH1

Das eigene Schwimmbad – Ein Wunsch, ein Traum, der heute durch innovative Techniken nicht mehr unerreichbar ist.

Einer der wichtigsten Bestandteile, der auch bei privaten Schwimmbädern eine große Rolle in der Planung und Entscheidung spielt, ist das Thema der Betriebskosten.

Sanierung1

Die gewünschte Lufttemperatur in Kombination mit der Feuchtigkeit der Schwimmhallenluft hat einen großen Einfluss auf das Klima in der Schwimmhalle. Durch ein gutes Klima wird im Wesentlichen die Behaglichkeit und der Wohlfühlfaktor bestimmt. Bedingt durch die hohe Luftfeuchtigkeit in der Schwimmhalle muss eine Entfeuchtung zwingend stattfinden, um Bauschäden zu vermeiden und ein behagliches Klima für die Badenden zu schaffen. Auch wenn ein privates Schwimmbad nur einmal am Tag genutzt wird, muss die Entfeuchtung der Luftkonditionierung rund um die Uhr sichergestellt werden.

Ein effizientes, Ökodesign-Richtlinien konformes Klimagerät mit sehr hoher Wärmerückgewinnung zahlt sich hier wirtschaftlich schnell aus. Und ein dezentrales Klimagerät zur Entfeuchtung, Beheizung und Belüftung bietet große Vorteile!

REFERENZ: Hotel DER ACHTERMANN in Goslar

In diesem Bauvorhaben kam eine der Stärken der Firma enkho zum Einsatz- Sondergerätebau!

Die fast 30 Jahre alten Bestandsgeräte für die Bereiche Schwimmbad und Sauna im Hotel DER ACHTERMANN waren schon seit einiger Zeit abgängig und mussten ersetzt werden. Im Zuge einer kompletten Sanierung der Schwimmhallentechnik hatte man auch die Klimageräte mit ins Auge gefasst. Die große Aufgabenstellung und Herausforderung war, an Stelle der Bestandsgeräte neue Klimageräte mit hoher Wärmerückgewinnung und nach Stand der gültigen ÖkoDesign Richtlinie 2016 einzubauen.

Flipflop

Da sich in den letzten Jahren die Anforderungen der Technik verändert und dadurch auch die Geräteabmaße sich vergrößert haben, war dies eine der größten Herausforderungen neben der möglichen Einbringsituation, die die Firma enkho durch eine Sonderkonstruktion des Schwimmbadklimagerätes umsetzen konnte. Das Saunagerät ist als Standard-Lüftungsklimagerät ausgeführt worden.